ökologisch erzeugen

In Bearbeitung:

 

ökologisch anbauen

Bitte beachten Sie links das Menü !

Kennzeichen des ökologischen Landbaus.

Der ökologische Landbau ist eine besonders umweltschonende Bewirtschaftungsweise und bietet ein Höchstmaß an Lebensmittelsicherheit.

Im Mittelpunkt steht die Beachtung der Grundsätze der Kreislaufwirtschaft:
 Futtergrundlage für die artgemäße Tierhaltung und Nährstoffgrundlage für das Pflanzenwachstum ist der eigene Betrieb.

Im Ökobetrieb können sich die Tiere frei bewegen , haben eingestreute Liegeflächen und bei der Fütterung ist der Einsatz von antibiotischen Leistungsförderern und gentechnisch veränderter Futtermittel ausgeschlossen.

Die pflanzenbaulichen Maßnahmen sind auf den Erhalt und die Mehrung der Bodenfruchtbarkeit ausgerichtet.
 Vielfältige und weitgestellte Fruchtfolgen mit Futterleguminosen wie Kleegras und Luzernegras als Stickstoffsammler sowie der gezielte Anbau von Zwischenfruchtmischungen leisten einen wesentlichen Beitrag dazu.
 Wesentlich für den Pflanzenbau im ökologischen Ökobetrieb  ist das Verbot leichtlöslicher Mineraldünger und chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel.

Hiermit leistet der ökologische Landbau zudem einen wesentlichen Beitrag zum Trinkwasserschutz.

Bernhard Schwab / Remlingen